Selbstständig

Ausstellung: Silberschatz

Der grösste Silberschatz der Antike

58 kg reines Silber, verarbeitet zu 270 Objekten wie Platten, Löffel, Münzen und vielem mehr: der Silberschatz von Augusta Raurica ist einer der wertvollsten und wichtigsten Schätze der Antike.

Seine Besitzer waren hochrangige Gefolgsleute des Kaisers. Neben Privatgeschenken finden sich im Silberschatz auch Geschenke des Kaisers selbst. Damit sicherte er die Loyalität seiner Untergebenen und festigte die freundschaftlichen Beziehungen.

Der damalige Wert des Silberschatzes war immens: Er entsprach dem Jahressold von 230 Legionären. Und all dies gehörte zuletzt einem, vielleicht auch zwei hohen Offizieren der Armee. Um 351 n. Chr. vergruben sie den Schatz im Castrum Rauracense: eine Vorsichtsmassnahme im Zusammenhang mit innenpolitischen Machtkämpfen und einer damals starken Bedrohung durch die Germanen. Ausgegraben wurde er nicht mehr – bis 1961, als ein Bagger die Objekte bei Bauarbeiten freilegte. Entdeckt wurde der Schatz durch Zufall im Frühjahr 1962. 18 Stücke tauchten allerdings erst 1995 wieder auf.

Silberschatzkoffer

Augusta Raurica

Kopien des berühmten Silberschatzes laden dazu ein die römische Zeit zu erkunden.

Mehr

Schnitzeljagd im Kastell Kaiseraugst

Augusta Raurica

Mehr

Informationen

Angebot für

Alter

Gruppengrösse

Mögliche Sprachen

Durchführung

Daten

Dauer

Gruppen haben jeweils zu den vollen Stunden für eine Stunde Zutritt zum Museum.

Zeit

Nach Absprache

Organisation

Treffpunkt

Museumskasse

Begleitpersonen

Mindestens eine Lehrperson

Buchung

Reservation wird empfohlen

Kosten

Preis

CHF 6.- pro Kind (Lehrpersonen gratis) / Kostenlos für Schulklassen aus BL, BS und AG

Bezahlung

An der Museumskasse

Kontakt

+41 (0)61 552 22 22 oder mail@augusta-raurica.ch

Bitte beachten / Hinweise

Zur Angebotsübersicht