Wagenrennen

CURSUS FAMILIARIS – Streitwagen-Rennen für Familien

Augusta Raurica Wagenrennen am Roemerfest Foto Susanne Schenker

Tempo, Spannung und Helden – die spektakulären Wagenrennen im alten Rom waren eine sehr beliebte Attraktion. Am Römerfest können Sie buchstäblich am eigenen Leib erfahren, wie die Rennfahrer der Antike sich gefühlt haben. Ihre Familie wird zum Team, das gegen andere Familien antritt. Wer zieht, wer lenkt? Eine gute Teamarbeit entscheidet über Sieg oder Niederlage.

In der Antike entstand übrigens der Brauch – wie er heute in der Formel 1 noch gelebt wird – dass der Sieg des Besitzers fast so wichtig war, wie der Sieg des Fahrers. Weil Pferde, Wagen und Fahrer sehr teuer waren, konnten sich nur sehr reiche Leute einen Rennstall leisten. Die Wagenrennen wurden so zu einem sportlichen Wettstreit und zur politischen Propagandaveranstaltung zugleich.