Die Curia – Sitz der städtischen Macht

Die Curia war das Rathaus von Augusta Raurica.

Hier tagte der Decurionenrat, zusammengesetzt aus 100 Männern gemeinsam mit den Duoviri, den beiden Bürgermeistern. Die Stadträte genossen hohes Ansehen – und als Gegenleistung finanzierten sie teure städtische Bauten und Spiele wie Theaterstücke und Gladiatorenkämpfe für die Öffentlichkeit.

Die erste Curia von Augusta Raurica war zweistöckig. Im unteren Raum befand sich ein grosser Raum, der Curiakeller. Er wurde wohl als Schatzkammer oder Gefängnis benutzt. Der obere Stock war von der Basilica her zugänglich. Hier befand sich der aus Holz gebaute Ratsaal. Später wurde der Keller aufgefüllt und darauf der Ratsaal aus Stein gebaut, dessen Überreste Sie heute sehen können.

Die Sehenswürdigkeit im Geodaten-Viewer (GeoView BL)

Der Curia-Keller ist vom 13. - 24. September wegen Restaurierungsarbeiten nicht zugänglich.